• Katharina Proch Pleiss - Malschule Obfelden

Homeschooling- Kleine Farbenlehre

die Farbe Gelb

Zitronengelb verdunkelt mit unterschiedlichen Blautönen


"Es gibt Maler, die die Sonne in einen gelben Fleck verwandeln. Es gibt aber andere, die dank ihrer Kunst und Intelligenz einen gelben Fleck in die Sonne verwandeln können".

Pablo Picasso


GELB ist die lichtvollste Farbe. Sein symbolischer Charakter ist dem Verstand, dem Wissen zugeordnet.

Man sagt z.B.: „Er ist ein heller Kopf.“ (intelligent)


Keine Farbe reagiert so empfindlich auf kleinste Verunreinigungen wie die Farbe Gelb. Selbst winzige Spuren im benutzten Malwasser nehmen ihr die Leuchtkraft, lassen sie krank erscheinen, besonders in der Aquarellmalerei.

Es ist deshalb wichtig, für diese Farbe ein zweites Glas Wasser bereitzustellen.


Wenn wir die Farbe Gelb in der Aquarellmalerei verwenden, müssen wir sie logischerweise auch verdunkeln (vergrauen) für die Schattenberteiche. Nehmen wir als Beispiel eine Zitrone. Wie gestalte ich ihren Schatten, ohne dass sie ihren Charakter verliert?

GELB mit SCHWARZ verliert seinen strahlenden Charakter und wirkt krank, heimtückisch und giftig. Allgemein nimmt SCHWARZ den Farben den leuchtenden Charakter und tötet sie.


Wir wissen, dass ein Vergrauen durch Hinzugabe der Komplementärfarbe möglich ist. (die Komplementärfarben liegen sich immer gegenüber im Farbkreis)


Zitronengelb mit Violett


Die Komplementärfarbe von GELB im Farbkreis ist VIOLETT. Auf der Abbildung sind die Mischtöne gut erkennbar.



Zwei komplementäre Farben sind ein seltsames Paar. Sie sind entgegengesetzt, fordern sich gegenseitig, steigern sich zu höchster Leuchtkraft im Nebeneinander und vernichten sich in der Mischung zu Grau – wie Feuer und Wasser.


Aber Achtung! Auch hier besteht Gefahr, dass die Farbe sich in ein undefinierbares, hässliches Braungrau verwandelt.

Versucht stattdessen, Gelb mit Hilfe von einigen Blautönen und einer Spur Vermillion Rot zu verändern oder beschränkt euch auf eine wässrige Lösung einer blauen Farbe: siehe Zitrone unten.


"Zitrone auf einem weissen Teller" Aquarellstudie KP


Ich empfehle euch, mittels einer Farbscala das Brechen der Farbe Gelb (Vergrauen) zu erforschen.


Der Frühling zeigt sich in vielerlei Hinsicht GELB, vom kalten Zitronengelb, einem warmen Chromgelb, über Indisch Gelb bis hin zum Lichter Ocker. Und immer bringt diese Farbe Licht in unseren Alltag.


"Gelbe Frühlingsboten" Ausschnitte von Aquarellen KP


Auch hier empfehle ich, zuerst einmal einfache Farbstudien zu machen.

Wir übten das Mischen schon am letzten Mittwochnachmittag!


Wir setzten gelbe Farbflecken aufs Papier, liessen unterschiedliche Blau- bzw. Grüntöne in die gelbe Farbe fliessen, achteten noch nicht zu stark auf Formen,


liessen dem Pinsel freien Lauf, versuchten, zu malen ohne ihn abzusetzen.


Wer möchte, kann folgendes Aquarell nachmalen. Meine Vorlage sind Mini Osterglocken, gekauft beim OBI.



  1. Ich beginne mit einer Blüte, die ich mit Zitronengelb locker auf das Papier setze.

Auf der Abbildung wirkt diese Farbe leider leicht grünlich. Das Licht fürs Fotografieren

war schlecht.















2. Mit einer grünen Mischung aus verschiedenen Blautönen und Gelb umrande ich die zarten

Blüten.


















3. Versucht, die Grüntöne abwechslungsreich zu gestalten. Für die zarten Häutchen am unteren

Ende der Stängel mische ich eine wässrige Lösung aus Kobalt Blau und einer Spur Lichter

Ocker. Die Zwiebeln deute ich lediglich an mit brauner Farbe.






















Um die eigentliche Farbgebung zu zeigen, habe ich das fertige Aquarell eingescannt.


Die Wirkung einer Farbe ist immer subjektiv. Die meisten Menschen verbinden die Temperatur einer Farbe mit Grunderfahrungen.



Ich wünsche allen einen wundervollen Frühling

Katharina



"

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen