• Katharina Proch Pleiss - Malschule Obfelden

Ergebnisse vom Homeschooling


Ist es nicht erstaunlich und fantastisch, dass die Blätter eines einzigen Baumes sich so unterschiedlich verfärben? Kein Künstler kann diese Farbenpracht hervorzaubern. Das ist auch gut so. Unsere Natur ist unübertrefflich und perfekt.


Manche Blätter sind reine Kunstwerke.















Ich habe gestaunt und mich sehr gefreut über die eingesandten Arbeiten. Es sind wunderschöne Aquarelle die ich bewundere.


Diese tanzenden Ahornblätter stammen von der Künstlerin Erika Schmid aus Affoltern am Albis


Auch dieses Aquarell ist von Erika Schmid und beeindruckend, vermittelt es uns doch die herbstliche Stimmung auf farbenfrohe Weise.


Die Aufgabe, zarte Lasuren übereinander anzulegen, ist Erika Schmid ausgesprochen gut gelungen. Diese Technik spielt in der Aquarellmalerei eine wesentliche Rolle.


Die bizarre Formenvielfalt vertrockneter Buchenblätter in diesem Bild von Elisabeth Stierli aus Cham ist gut wiedergegeben. Im Prozess des Trocknens werden die Farben kräftiger und intensiver.

Elisabeth Stierli aus Cham hat mit diesem Bild ein Meisterwerk geschaffen.

Emma Peter aus Unterägerie schickte mir diese flammende Herbstschönheit, die in ihrem Garten wächst.


Auch Emma Peter hat den Zauber der fallenden Herbstblätter gekonnt wiedergegeben.


Jenny Sandercock aus Hedingen setzt die Aufgabe der Lasurtechnik gewissenhaft und präzise um und erreicht wunderschöne Farbtöne.


Auch bei Christine Gerber aus Obfelden sind die Farben der Überlappung deutlich sichtbar. Ein farbenfrohes, kräftiges Herbstbild.


Die bisher eingeschickten Arbeiten öffnen mir die schöpferische Kraft die in uns allen steckt und die ich mit meinen Vorschlägen angestossen habe. Ich hoffe, das damit Visionen für die Weiterführung und für neue Bilder geweckt wurden, für eine eigene Bildersprache.


Freuen wir uns darüber, dass uns diese wundervollen Momente des Malens geschenkt sind.




32 Ansichten0 Kommentare

© 2016 Katharina Proch