• Katharina Proch Pleiss - Malschule Obfelden

Ein entspannter Nachmittag


Bevor die letzten Tulpen verblühen auf Grund der hohen Temperaturen wollen wir uns noch einmal mit ihnen beschäftigen. Bisher hatten wir uns lediglich auf ihre aparten Formen beschränkt. Nun geht es um die Farbvariationen.

Die vielen Modulationsmöglichkeiten der Rottöne inspirierte mich zu diesem Thema. Meine Aufgabe an Hand von Tulpen lautete: Rote Farbmischungen in das oberste Drittel des Aquarellpapiers, grüne Variationen in die unteren 2/3.

Wichtig ist diese Übung vor allem für das Kennenlernen der Farben und das Führen eines Pinsels. Die Form sollte möglichst keine Rolle spielen, was nicht allen gelang.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen und es hat allen Damen sehr viel Freude bereitet.

Margret

Christine

Emma

Elisabeth

Erika

Jennifer


44 Ansichten

© 2016 Katharina Proch